In den 50er Jahren beschloss die Regierung des indischen Bundesstaates Punjab eine neue Hauptstadt zu bauen, aus der die Stadt Chandigarh werden sollte. An der Seite von Le Corbusier wurde Pierre Jeanneret mit zahlreichen architektonischen Projekten beauftragt und war auch für die Entwürfe der Möbelstücke verantwortlich, die für die staatlichen und öffentlichen Gebäude angefertigt werden sollten.

Pierre Jeanneret übergab diese Entwürfe an mehrere Tischlereien in der Region Punjab, die dann mit der Produktion der zahlreichen Möbelstücke für die Stadt nach den Vorgaben des Projekts beauftragt wurden.Die Produktionsanforderungen variierten je nach Projekt, was dazu führte, dass von jedem Entwurf verschiedene Versionen angefertigt wurden.

Offiziell kann ein Chandigarh-Möbelstück nicht als „Replikat“ oder „Reproduktion“ bezeichnet werden, da es keine Produktionslizenz für diese Stücke gibt.

Srelle produziert Chandigarh-Möbel in Nordindien mit denselben Produktionstechniken, Produktionsstandards und Materialien, die in den frühen 50er Jahren verwendet wurden. Aus diesem Grund können die Möbelstücke als Chandigarh-Möbel bezeichnet werden.

Scroll to Top